Datenschutzkonformität: Sicherheit und Compliance im Fokus

Stichwort DSGVO: Implementierung von Datenschutzmaßnahmen

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist eine EU-Verordnung, die am 25. Mai 2018 in Kraft getreten ist. Sie regelt die Verarbeitung personenbezogener Daten innerhalb der Europäischen Union (EU) und soll ein einheitliches Datenschutzniveau garantieren.

WordPress als Content-Management-System (CMS) muss sich an die DSGVO halten und den Datenschutz gewährleisten. Dazu gehören beispielsweise Maßnahmen zur Informationspflicht, zur Verarbeitung personenbezogener Daten, zur Datensicherheit sowie zur Rechte der betroffenen Personen.

Wer eine WordPress-Website betreibt, sollte sicherstellen, dass sie DSGVO-konform ist und alle erforderlichen Maßnahmen ergriffen wurden, um den Datenschutz der Nutzer zu gewährleisten. Dazu können beispielsweise Plugins verwendet werden, die speziell für die DSGVO entwickelt wurden, oder rechtliche Hinweise auf der Website veröffentlicht werden.

Abmahnung bekommen?